Odenwälder Wintermittag: Grauhörnchen-Invasion

An einem Wintertag
mitten im Dezember 2004:
die perfekte Vorweihnachtsüberraschung !
Auf dem hohen Nußbaum
in Nachbars Garten
die Sensation
eines grauen Eichhörnchens.
Doppelt so schwer wie der
rote europäische Ureinwohner,
der nicht mehr so häufig
an der Futterstelle zu sichten ist.
Globalisierungsderivat.
Verdrängungswettbewerb in der Natur.
Die amerikanischen Grauhörnchen
erobern den europäischen Kontinent.
Neuimmigranten, im Odenwald angekommen.
Die Natur in biologischer Umschichtung!

Siehe auch: “Auge um Auge, Nuß um Nuß”-
Die Globalisierung fordert viele Opfer.
Zu ihnen könnte bald auch das europäische
Eichhörnchen zählen.
Sein amerikanischer Verwandter, das robuste
Grauhörnchen, ist ihm jedenfalls haushoch
überlegen. Wissenschaftsessay von Dina
Koletzki de Salazar in: “Frankfurter Allge-
meine Sonntagszeitung” vom 19.Dezember 2004,
S.59.

Einen Kommentar schreiben:

Du mußt angemeldet sein um einen Kommentar abgeben zu können.


Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.