Stimmen zum Werk von Reinhold Nisch

 

Über die Lyrik von Reinhold Nisch (zu Siegfried Lenz, zu Büchners „Woyzeck“ und zu Elfried Jelinek) lesen Sie bitte  dieses Internetzitat:

Lenz hat außer bedeutenden Romanen, Erzählungen, Novellen und Kurzgeschichten immerhin auch ein verfilmtes Drama geschrieben: “Zeit der Schuldlosen” und mehrere Hörspiele: “Haussuchung” – freilich womöglich aus weiser Einsicht u.a. kein einziges Gedicht. Erwähnenswert ist hier, dass zu der vorletzten Novelle von Lenz, die demnächst verfilmte tragische Liebesgeschichte “Schweigeminute”, ein lesenswertes gleichnamiges Gedicht von dem hauptberuflichen Pädagogen Reinhold Nisch vorliegt, der etwa auch über Büchners Sozialtragödie “Woyzeck” und Elfriede Jelineks nobelpreisgekrönte Emanzipationsepik ansprechend ‘metagedichtet’ hat – ein tröstlicher Ausgleich, eine wohltuende Ergänzung.

 

Quellenangabe: Kritik von Fred Maurer zu ‘Inspektor Tondi’ | zelluloid.de

www.zelluloid.de/filme/kritik.php3?id=33465

 

Einen Kommentar schreiben:

Du mußt angemeldet sein um einen Kommentar abgeben zu können.


Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.