Archiv der Kategorie 'Allgemein'

Simchen (Lyrik)

Donnerstag, den 4. April 2019

Gretchen hier- Simchen da… im Frühmorgenritual des nun Frühlinghaften gleichfalls Frühstückzugangs. Fürimmerwegfall der einen Freundin schon im Letztdezember, nun am Letzttag im dritten des Märzen um den Übergang zum Sonntagmittag beim Wegedurchlaufen das Sekundenende der anderen. Urplötzlich unangekündigt. “Das Vertrauen einer Katze ist ein Geschenk, das man sich erst verdienen muss. * Hat schon gedauert, […]

Alte Heimatstadt/Old Hometown

Donnerstag, den 7. März 2019

Durchgesteppt als ein kleiner Junge … Wälder, Weiden, Wiesen, Mais- und Stoppelfelder … Damals Durch die engen Gassen, Wege, unasphaltiert,hingefallen, aufgestanden, schürfwundengeschrammt. Dreckverschmiert. Alte Heimatstadt. Sumpfgebiete, wadentief durchschritten, durchgeschwitzt, wiesengrunderobernd mit aufflug rebhuhnbegleitend, molchfarbenbunt die starkregenpfütze und blindschleichendurchsetzt. Alte Heimatstadt. Ferienherbstend spätsonnengenießend und später winterweiß nachmittags schneedurchstreifend in Dunkelheit zurückkehrend. Teeschlürfend zitronenunterstützt wärmeeinholend heimgekehrt. Alte […]

Zurückbringen der 60er (Lyrik)

Mittwoch, den 6. März 2019

When we can`t bring ourselves back to the 60´s – let´s bring the 60`s here. Wenn wir bringen die 60er zurück- so können wir uns nur durch die Erinnerungen zurück bringen. The same together in playings of thinking. Reinhold Nisch

Zwischen den Giganten (Lyrik)

Dienstag, den 5. März 2019

Irgendwie immer dazwischen. Jetzt zwischen 60 und 70- zwischen Bryan Adams und Bruce Springsteen, den Musik-Giganten- mit dem Gefühl ins Zurück. Gedanken- und augenblickverloren, wieder in die Zeiten des Aufbegehrens für eine bessere, gerechtere Ordnung, eigentlich weltweit. Das Jungsein zur Pflicht, es anders zu machen mit Gleichgesinnten: Friedlicher, anständiger, sozialer, gesünder … und endlich Gleichberechtigungsstreben: […]

Springsteens Baum in Freehold (Lyrik)

Montag, den 7. Januar 2019

Der Baum- vor dem Bescheidenhaus nahe der Straße. Im Jahreszeitenveränderungsgeflecht zwischen Schneefall, Regen, Sonne, Stürmen, Begrünung und Abfallennormalität. Rauf- und Runtersicht. Rückblick auf die Herkunft. Nicht leicht. Eben Born to run. 70 Jahre zuvor im Start. Reinhold Nisch

Gretchen (Lyrik)

Montag, den 31. Dezember 2018

Einmal aufgetaucht als Überraschung. Jung, sehr jung, In göttlicher Fellschönheit. In Schwarz-Weiß- Kombination. Liebgewonnen, ins Herz geschlossen… ganz schnell … alsbald. Einzigartig- die Einzigartige. Schneeliebend, durch paar wenige Jahreszeiten gartenbegleitend, kletternd, Springend, um die Ecke stolzierend, schleichend, durch die Beine schleichend. Streifend, hofliegend, reckend, streckend, neugierig beobachtend . Unzählig mehr. Der abendliche Fensterblick vom Gegenüber. […]

T.C. Boyles erzählerische Voraus-Ahnung (Lyrik/lyrics)

Mittwoch, den 5. Dezember 2018

Du sitzt ihm auf einem Hocker zufällig spontan in Halle 5 gegenüber- im kurzen Blickwechsel auf der Buchmesse, damals in Frankfurt am Main. Doch schon paar Jahre her- dem Mann mit dem rotschütterem Haarwuchs und dem Ebenso-Bart. bescheiden, so mit kleinem Handköfferchen dabei. Und später erinnerst du dich an seine ureigene Biografie: mit Flower Power-Bulli […]

Friedrich Schleiermachers- Reinhold Nischs Momentprozesse (Duolyrik)

Freitag, den 23. November 2018

Es gibt in jedem Augenblick etwas Gutes und des Menschen Würdiges zu tun. Friedrich Schleiermacher (1768-1834) Es gilt in jedem Moment etwas Entscheidendes und des Menschen positiv Machbares zu tun. Reinhold Nisch (* 1951)

Gabriele Wohmann- in memoriam (Lyrik)

Freitag, den 14. September 2018

Nun schon irdisch eine kurze Weile her. Das Darmstadt-Literarische für das Land und die Welt meist von der Rosenhöhe aus erschaffen. Jetzt ruht sie- irdisch restlich- die einst bescheiden Große deutscher Literatur unter Kreuzvermoderung auf dem Bessungen-Friedhof unter Assistenz der Namenlosigkeit des Geliebten. Herumsprießen trotzend weiterhin ihre Daseinsprozesse literarischer Erkenntnisse. Reinhold Nisch Vgl. Sie bitte […]

klein-klein-glück (Lyrik)

Dienstag, den 4. September 2018

in den wirren des jahres sprießt ganz unverhohlen im sommerendspurt eben frei und frech eventuell eher zaghaft vorsichtig eine vielleicht letzte rose dort hinten am unterholz im gartenrechtwinkel irgendwo im odenwald rosafarben schüchtern hervor so war es immer so auch in verblichenen jahren jahrzehnten jahrhunderten sehen um zu erfahren zu riechen sich zu erfreuen wenn […]


Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.