Georg Büchners Woyzeck: erstes, zweites und drittes Kind mit Großmutter

Im Dunstkreis der raschen Veränderung
phrasiert die Naivität der Kinder
die Wiedergeburt momentaner Unschuld.
Nach Verweigerung des Gesangs
durch Marie-
nach einflößender Angst,
verursachend dokumentiert
im wundersamen Lied des Mädchens-
begibt sich auch Großmutter
im Märchen vom “arm`Kind”
in die Zukunft ohne Aussicht auf Gutleben:
“… war die Erd ein umgestürzter Hafen
und war ganz allein
und da hat sich`s hingesetzt und gerrt
und da sitzt` es noch
und ist g a n z allein.” *

Woyzeck: Marie wir wolln gehn s`ist Zeit.**

Schuld … ?! !? ?! !?

Vergleichen Sie:
Henri Poschmann (Hg.),Georg Büchner Dich-
tungen, Frankfurt/Main (insel tb) 2002, S.169

//

Einen Kommentar schreiben:

Du mußt angemeldet sein um einen Kommentar abgeben zu können.


Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.