Georg Büchners Courage im Gießener Kaltnovember 1833

“Gestern wurden wieder zwei Studenten verhaftet,
der kleine Stamm und Groß.” *

“Gestern war ich bei dem Bankett zu Ehren
der zurückgekehrten Deputierten.
… bis man sich Courage getrunken,
und dann das Polenlied, die Marseillaise gesungen und den in Friedberg Verhafteten ein Vivat gebracht!
Die Leute gehen ins Feuer, wenn`s von einer brennenden
Punschbowle kommt!” **

Not, Verzweiflung für Georg,
aus Gießen an die Familie korrespondierend,
enorm und äußerst groß,
es macht das Gekettetseil der Freiheit kaum los,
der Drang, die Sehnsucht nach Gerechtigkeit
mutiert zwingend famos,
die Seele dürstet nach demokratischen Strukturen,
noch ticken gänzlich anders die Kirchturmuhren.

Gießen, 1./12.November 2012
*/**(Zitiert nach: Büchner-Ein Lesebuch für unsere Zeit
(Herausgeber Jens-Fietje Dwars),Berlin (FAB Verlag) 1994,
S. 98

Einen Kommentar schreiben:

Du mußt angemeldet sein um einen Kommentar abgeben zu können.


Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.