Franz Woyzecks- Reinhold Nischs Worte (Duolyrik)

Was kann der liebe Gott nicht, was?

Das Geschehene ungeschehn machen.*

Sagt Franz Woyzeck.

Was kann der Mensch auch, was?

Er kann entscheiden, ob Geschehenes menschlich angenehm wird.

Sagt Reinhold Nisch.

 

 

* Zitiert nach Georg Büchner “Wir sind alle Schurken und Engel”-

Lektüre für Minuten (Hrsg. von Jan-Christoph Hauschild), Hamburg

2012, S.25

Einen Kommentar schreiben:

Du mußt angemeldet sein um einen Kommentar abgeben zu können.


Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.