Sarah Kirschs-Reinhold Nischs Abschiedsdenken (Duolyrik)

“Und irgendwo werden/

Am Ufer die/

Gedichteabschneider/

Warten mit ihren/

Verbindlichen Gesichtern.” *

Sag Sarah Kirsch.

 

Und irgendwo/

dazwischen und unbekannt in/

Zufallsorientierung/

Unverlangt einholend/

den Diesseitssprozess abschneidend.

Sagt Reinhold Nisch.

 

 

* Fünfzeiler “Styx”, zitiert nach: “Wolkenflug mit Wölfen/Zwischen Waldarbeit und Büchnerpreis: zum Tod

der Lyrikerin Sarah Kirsch” (1935-2013), in: “Frankfurter Rundschau” vom 23. Mai 2013

Einen Kommentar schreiben:

Du mußt angemeldet sein um einen Kommentar abgeben zu können.


Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.