Georg Büchners Hinaus-in-die-Welt-Blick

17.Februar 1837 …

so um halb 4.

Ausgehaucht der geniale Junggeist

dort im Exil.

Revolutionär mit Feder und Skalpell*

mit der dynamisch, doch so biografisch begrenzten

Verschwörung für die Gleichheit.**

Zuvor fanatisch, obristisch, ja steckbrieflich

gefahndet-per Papierdekret,

ohne High tech-Netzwerk.

Etwas mehr davor

die den Weltgeist bewegenden Schriften,

Dramen und Fragmentarien

sprudeln eruptiv hinaus in die Welt,

aber  erst so richtig im Letztquartett von Jahren 

 sehr spät hinaus in die Welt,

die am 17. Oktober 1813-

früh um halb sechs Uhr-

beim Zweittaggemetzel ungünstig begann.

 

 

Anmerkungen:

* Vers entspricht dem Zweitteil des Titels “Georg Büchner. Revolutionär mit Feder und Skalpell”

** Entspricht ebenfalls dem Zweitteil des neuen Buches von Jan-Christoph Hauschild “Georg Büchner

    Verschwörung für die Gleichheit” Hamburg (Hoffmann und Campe) 1. Auflage 2013

Einen Kommentar schreiben:

Du mußt angemeldet sein um einen Kommentar abgeben zu können.


Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.