Joe Cocker forever-Poem/Lyrics (Lyrik)

Joe Cocker forever- Poem/Lyrics (Lyrik)     Regnerische Tage im August 1969 über dem US-Bundestaat New York Protest- und Hippiebewegung zugleich auf dem Areal einer 2,4 Quadratkilometer-Farm in Bethel. Die halbe Million dicht an dicht, des Farmers One-son in Vietnam, der andere, weil jüngere Sohn dabei und mittendrin. in der Massenhaft-Botschaft an die Übrigwelt: Nur Frieden-kein Krieg! Eben Woodstock, meine Güte! Und am dritten Tag die Sekundenentscheidung fast zuletzt eines jungen Europäers aus Sheffield, versiert im Gasleitungverlegen tagsüber, versiert reibeisenstimmenhaft singend in Pubs abendzeitlich bis zu des Nachts- bis Morgengrauen-Atmosphäre: “With a little help from my friends.” in der Körpergestik Ray Charles. Höhen und Tiefen im Menschsein über kommenden Jahre. Aber immer wieder die Bescheidenheit eines ganz Großen, und die Menschen spüren es, mögen ihn, auch als er kurze Zeit nach dem Mauerfall für die zuvor Eingeschlossenen unentwegt singt. Crawford. In Colorado. Wer züchtet jetzt im 500-Seelen-Dorf die Tomaten? (In Memoriam an Joe Cocker, 1944-2014)        Reinhold Nisch

Einen Kommentar schreiben:

Du mußt angemeldet sein um einen Kommentar abgeben zu können.


Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.