Archiv der Kategorie 'Politik'

Büchners Woyzeck – immer wieder und wieder (Lyrik)

Mittwoch, den 15. August 2018

Es ist, wie es ist. Und so ist es, wie es ist. Immer wieder, in allen Jahrhunderten. In allen Epochen. In allen Tagen, in allen Monaten, in allen Jahren, in allen Stunden, in allen Minuten, in allen Sekunden, in Bruchteilen davon. Unterschied zwischen oben und unten. Warum? Warum nur? Warum nur ist es ungerecht? Warum […]

Erster Zweithälftjahr-Tag (Lyrik)

Sonntag, den 1. Juli 2018

Sonnendurchsetzt gleich zu Beginn in der Frühe des Städtchens. Ruhig. Zumindest geräuschvermindert. Vieles ruht noch. Eben Frühmorgen. Sonntagsbrötchen. Sie duften noch warmverführerisch bei Offentür. Das Land, unerholt nach WM-Aus der Elf und in 36 Monate-Auseinandersetzungen um Flucht und Migration. Suche in den Veränderungen der Globalisierung. Reinhold Nisch Odenwald-Sonntag, 01.Juli 2018

Und ein Kennedy wird ermordet- vor 50 Jahren (Lyrik)

Dienstag, den 5. Juni 2018

Erinnerungen … Heiße Sommertage im Spätfrühling Der Odenwald ohne Ausnahme Dahingleiten der Schweißperlen In der Mittagshitze Beim Jäten und Schneiden im Garten Denn die Wetter-App verkündet Pauschal Schwerstgewitter demnächst Meine Güte Wie abhängig wir geworden sind Und so nebenbei noch in der Tageszeitung Fastletztabonnement aus vergangenen Zeiten Erinnerungsnotizhaft dass am 5. Juni 1968 Ein Kennedy […]

Dissonanzen im Land (Lyrik)

Montag, den 7. Mai 2018

M A L E S A N J E D E W A N D U N G L E I C H H E I T D U R C H Z I E H T D A S L A N D M A I 2018 Was kann man ändern? Reinhold Nisch (In […]

weltprozesse (Lyrik)

Donnerstag, den 26. April 2018

wie so oft sind es die zufälle die in der welt zwischen krieg und frieden frieden und krieg niemandsland dazwischen in der atemphase der geschichte bestimmen und die völker sie haben meist keine chancen einfach ihr nein zu sagen in all den prozessen Reinhold Nisch

Unsicherheiten im Globus (Lyrik)

Dienstag, den 13. März 2018

Irgendwann, vielleicht zehn Milliarden der Spezie Mensch, Was soll`s! Überladen. Was soll`s! Destruktiv eklatant. Konstruktiv erlösend. Antipodenhaft erfahrend. Roulette. Ne rien pas plus. Zweitversuch. Nicht machbar. Reinhold Nisch

Pauls Plastik-Trendwende, vielleicht (Lyrik)

Dienstag, den 13. März 2018

Versticken,langsames Qualvoll-Ersticken in der Plastikmüll-Lawinen-Flut- einst gutgedachte Innovation ab Beginn vor etwa hundert Jahren- millionentonnenfach human-fauna-verursacht im Himmelschreiend-Unachtsamdurchlaufprozess vom Ursprung hin zu Flüssen durchlaufzwangsläufig hinüber zu den Weltmeeren, hin zur Erstickungsqual der maritimen Lebewesen. Kleinwende-vielleicht: Klein-Paul vom Bodensee regt an, denkt kindsgemüt mit: Mutter und Rest-Familie stoßen an: Einsparen im Kleinen, Reduktion der Sechser-Gelb-Säcke im […]

Aldous Huxleys-Reinhold Nischs Tatsachen-Bewertung (Duloyrik)

Sonntag, den 25. Februar 2018

“Tatsachen bleiben auch bestehen, wenn man sie nicht beachtet.” Schreibt Aldous Huxley, britischer Schriftsteller (1894-1963). Tatsachen sind einfach da, auch wenn man sie mit Unwahrem unterminieren will. Schreibt Reinhold Nisch

Bewertung (Lyrik)

Sonntag, den 18. Februar 2018

Im Vor und Zurück des Menschlebens bilanzieren sich Plus- und Minusetappen und -momente zur zusammenfassenden Bewertung in dem Fastendatemstatus innerhalb der Gegenwart. War es das gewesen in den Denkspuren des Inneren? Reinhold Nisch

Wieder mal ein Abgrund (Lyrik)

Sonntag, den 18. Februar 2018

Die Welt noch nie so sehr am A b g r u n d in diesen Tagen in München debattiert deklariert Sicherheitskonferenz in der Bayernmetropole in Unsicherheitsintervallen Viele Redner-Diskutanten sprechen es aus So wie 1914 und paar Monate zuvor Nichts gelernt Der Alltag geht weiter Wird wohl so sein! Ohne Protest! Ohne Dagenhalten! Wird so […]


Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.