Monatsarchiv für Januar 2017

Georg Büchners Moral-Denken-Theorie (Lyrik)

Mittwoch, den 25. Januar 2017

Der Dichter ist kein Lehrer der Moral … Wenn man so wollte, dürfte man keine Geschichte studieren, weil sehr viele unmoralische Dinge darin erzählt werden …* Sagt Georg Büchner. Der Dichter ist ja kein Moral-Vermittler allein. Wenn man so will, muss er aber die unmoralischen Dinge der Geschichte entlarven, sie benennen und … wenn es […]

Finden (Lyrik)

Montag, den 23. Januar 2017

Im Finden von Arbeit, von Gegenständen, von Ideen, von Liebe, von Steckenpferden, von Bekannten, von Freunden, von zu Hause, von Schönem, von Natur, von Sehenswürdigkeiten, von … , von … , von … , von …, von …, bleibt nur ein Gedanke: Das müsste Menschsein ausmachen. Aber für alle ! Reinhold Nisch

Ein Sonntag im Januar (Lyrik)

Sonntag, den 22. Januar 2017

Sonnig oder nicht noch tieferwärts aus gellender Odenwaldkaltluft Reinhold Nisch

Wechsel 45 (Lyrik)

Samstag, den 21. Januar 2017

Joe geht nach Delaware Barack macht Kurzurlaub. Vorerst. Und danach das Dasein als elder statesmen in out of office. Stafettenwechsel. Im Weißen Haus. 20.Januar 2017. Präsidentschaft 45 Mike und Donald kommen. W e l t v e r ä n d e r u n g Wie so oft. Die Geschichte geht weiter/ History goes […]

Büchner-Omnipräsenz (Lyrik)

Donnerstag, den 19. Januar 2017

Georg Büchner im Schrank und auf der Kommode, am Fenster und auf dem Schreibtisch wie im Regal und auf dem Autorücksitz … und … und … sowieso. Erkennntisse im Verarbeitungsbereich … fortdauernd zeitlos. Reinhold Nisch

Schneefall überm Odenwald (Lyrik)

Sonntag, den 15. Januar 2017

Leise fällt das Weiß belegt behutsam Wege,Dächer,Büsche, Bäume, Gärten insgesamt im Null-Grad-Odenwald mit einem Kurzentimeterhauch filzflieshaft im Nu, minutenlang, als wollte die Welt behutsam eingekleidet werden- harrend, was da kommen mag nach der Januarhalbzeit in bevorstehend Bewegendzeiten. Reinhold Nisch

Bruce Springsteens Lebenserkenntnisse (Lyrik)

Freitag, den 13. Januar 2017

Im Bewusstsein doch Sing-Songwritter zu werden, auf dem Weg durch das große weite Land, auch von Ost- zur Westküste unterwegs, unerfahren in Kontrakte-Gepflogenheiten, Lehrgeld mit Vertrauten bezahlt, ist der Weg vorgezeichnet, und doch die Ursprünge suchend wieder im Daheim von einst gedanklich zu sein: Back to the roots/ Zurück zu den Wurzeln, die es ja […]

Landeserwachen (Lyrik)

Donnerstag, den 12. Januar 2017

Frühdämmerungsauflösung. Das Land erwacht allmählich. Scheibchenweise. Minute auf Minute. Stunde auf Stunde. Arbeitsprozesse. Bildungsprozesse. Dienstleistungsprozesse. Erholungsprozesse. Erkrankungsprozesse. . . . Niemals fertig. Reinhold Nisch

Jahresjung (Lyrik)

Mittwoch, den 11. Januar 2017

Erwartungsvoll. Spannend. Wieder schön. Wieder schaurig. Wieder positivmomentan, S a g` W i e w i r d e s ? Das noch junge Jahr. Prognosenverweigernd. Sonst spekulativ. Eben Anfang Januar. Reinhold Nisch

Schnee-Eingriffe (Lyrik)

Dienstag, den 10. Januar 2017

Schnee, etwa in Partikelformat, benetzt alles hier im Odenwald. Wie friedlich sieht es aus. Unberührt klar und rein, als hätte Mutter Natur einen Putzgang eingelegt. Straßen und Gassen, Wiesen und Gärten, Dächer sind weiß angehaucht. Bis, ja bis Schneeschaufler kommen und bodenständig zumindest in Kunstwerke eingreifen. Reinhold Nisch


Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.