Archiv der Kategorie 'Wintergedichte'

T.C. Boyles erzählerische Voraus-Ahnung (Lyrik/lyrics)

Mittwoch, den 5. Dezember 2018

Du sitzt ihm auf einem Hocker zufällig spontan in Halle 5 gegenüber- im kurzen Blickwechsel auf der Buchmesse, damals in Frankfurt am Main. Doch schon paar Jahre her- dem Mann mit dem rotschütterem Haarwuchs und dem Ebenso-Bart. bescheiden, so mit kleinem Handköfferchen dabei. Und später erinnerst du dich an seine ureigene Biografie: mit Flower Power-Bulli […]

Odenwaldunbeständiges (Lyrik)

Freitag, den 24. August 2018

An einem Zuendegehend-Augustabend anno 2018 Himmelwärts blickend Ein imaginäres Blickdreieck bildend in Süd-Richtung Bahnhof Bad König Zunehmend-Vollmond als Eckpunkt Und Wacholderspitze zusammen mit einem Satteldachgiebel Nunmehr in die Jahre gekommen Wie man so sagt Halt so Geschichten lassen sich hirnorganisch bilden Ach ja Die alte Lady von vor einigen Dezennien im Beginn von allem Sie […]

Junggötterdämmerung (Lyrik)

Freitag, den 24. August 2018

Georg Büchner. Blutjung- in Zürich irdisch enteilt. Ein Gigantisch-Ewigkeitswerk in einem Band dauerhaft hinterlassend. Carl Philipp Fohr. Der Heidelberger mit Herzschlägen der zunehmend Kunstwerdung nach … dem Neckartal, nach Darmstadt, dem Odenwald, nach Baden … In den Wirren des jünglinghaften Aufstrebens am Rom-Tiberbereich allzu früh hinweg. Hundefreund Gripsel am Ufer zurückbleibend. James Dean. Zwei Movies […]

Momarter Eiche (Lyrik)

Montag, den 30. April 2018

Du warst immer für uns da- du, als der Baum des Odenwaldes, du hattest sehr viel wahrgenommen, Glück, Freude, Liebe, viel, vieles noch mehr, aber auch Leid, Zerstörungen, Not und Elend in deinen Lebensjahrhunderten. Menschen kamen, schufen und gingen. Du hattest vieles überdauert. Hättest du sprechen können, wir wären an Erkenntnissen reicher. Nun, nach vorheriger, […]

Snacks und Salate Stuttgart Hbf (Lyrik)

Sonntag, den 18. März 2018

Eher ein Randstand gut vorbereitet mit Snacks und Salaten, aber auch gerade mit Laugenbrezeln pur, längsseits halbiert und buttergarniert, so etwas wegen hungerverschlingend und im Wiederholungsfall noch eine Lukullus-Brezel einfordernd, fragt die freundlich wunderhübsche braune Standschönheit: Willscht `ne Schnittlauchbrezel? Ist in Ordnung, Integration im Südwesten. 15.März 2018,18.45 Uhr. Reinhold Nisch

KARNEVAL (Lyrik)

Freitag, den 9. Februar 2018

KARNEVAL Die Jecken sind los. Spaß haben. Lachen können. Gut so. Alles andere. Auch gut. Die Realität holt (uns) alle schnell wieder ein. K A R N E V A L Im Zerrinnen. Bis zum nächsten. Reinhold Nisch

Davos 20-18 (Lyrik)

Dienstag, den 23. Januar 2018

Schneeversunken wie lange nicht mehr. Für einige Stunden. Einflug der Momentanakteure. Doch paar wenige, aber mächtig. Sehr mächtig. Zum 48. Referieren. Debattieren. Diskutieren. Denunzieren. Brüskieren. Agieren. Profilieren. Manches Mal sogar wegweisend. Rettung der einen Welt. Vielleicht. Umkehr nur durch die vielen anderen. Auch vielleicht. Reinhold Nisch

Alt- zu Neujahr 2018

Montag, den 1. Januar 2018

alt verwelkt neu embryohaft alt verwerfungendurchsetzt neu altlastmithinübernehmend alt faktisch gesichert neu anfänglich besserungshoffend alt historisch zäsurenhaft neu menschlich neu schreibend Reinhold Nisch

Remembering Bad König 1980 (Lyrik)

Dienstag, den 24. Oktober 2017

Fast vierzig Jahre im Feedback. 37 realiter. Bad König bekommt per Wiesbaden-Dekret am 11.3.1980 e n d l i c h den Stadtrechtestatus. Beginnend in den Neunzehnundertsiebzigern, im Durchbruch sechs, fast sieben Jahre im Ausnahmezustand des Hin und Her der Argumentationsketten. Die 10.000-Einwohnermarge als Leitlinie und der städtische Strukturcharakter als Maxime versus des Verleibs im […]

Honky Tonk Hugo in Kühlungsborn (Lyrik)

Montag, den 23. Oktober 2017

In den morgenkühlen Herbsttagen an der Ostseeküste, mittendrin vor dem Steg zum Meer spielt Honky Tonk Hugo- Altachtundsechziger mit graumeliertem Rauschebart – im Schlepptau den schwarzen Teppichhund- auf: Woodstock- die Sechziger, die Rolling Stones, Johnny Nash und Bob Dylan lassen grüßen: Danke, immer wieder- mit Songunterbrechung- den Obolus geworfen in die Gitarrenhülle. Daneben blicken auch […]


Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.