Monatsarchiv für Juni 2017

lebenbegreifendes odenwalddurchlebt (Lyrik)

Donnerstag, den 29. Juni 2017

im erinnern zurück schwebt einiges rückblendenartig traumhaft vorüber festhalten vergebens im sekundentakt spuren schöner momente unerwartetes manches mal eingeschoben positiv oder negativ oder dazwischen in der bewertung ja ja so ist das leben dauert oft lange bis man es eher erkenntnisreicher begreift Reinhold Nisch

Jan Wagners -Reinhold Nischs Gaststuben in der Provinz I (Duolyrik)

Donnerstag, den 22. Juni 2017

hinter dem tresen gegenüber der tür das eingerahmte foto der fußballmannschaft: lächelnde helden, die sich die rostenden nägel im rücken ihrer trikots nicht anmerken lassen. * Sagt Jan Wagner. links neben dem tresen hinter einer zwischentür auf dem kurzen zwischengang zu den toiletten die eingerahmten vielfotos der handballkids/jugendlichen von einst im vorbeigehen die freude ihrer […]

Kurz vor Sommeranfang 20-17 (Lyrik)

Dienstag, den 20. Juni 2017

S u b t r o p i s c h e Hitzewallungen hier im Odenwald U n d d a s kurz vor Sommeranfang W e n n e s sonst nichts ist Reinhold Nisch

Danksagung an die Bienen (Lyrik)

Donnerstag, den 15. Juni 2017

Durch die wohltuende Frische des aufkommenden Morgentaus entpuppt sich die perlende Tropfenzufuhr als erlabend für den Lavendel zartlilafarben in aufkommenderFrühmorgensonne hier auch im Odenwald. Honigbienenerkannt sind einige (Wildbienen nicht zu vergessen) an den mannigfaltigen Blüten in quasi Frühschicht schon präsent, surrend, summend, blütenwechselnd, eifrig, unentwegt fleißig, eben bienenfleißig. O … es ist schön … dass […]

1917 -2017 (Lyrik)

Donnerstag, den 15. Juni 2017

2017- vielleicht wieder eine globale Wegscheide. Wir sind ja mittendrin. 1917- eine exakt abgesicherte Wegscheide. Jetzt im Nachhinein. Das erste Jahrhundertdesaster- desaströs/niederschmetternd- ist vorbei. Nachwehen … überall, noch permanent spürbar, vernehmbar, sichtbar, dokumentiert. Und immer und immer wieder: Glauben an die Vernunft. Manches Mal wirkt es … Sogar. Reinhold Nisch

Gewesene Genies im Rhein-Main-Neckar-Odenwald-Gebiet (Lyrik)

Montag, den 12. Juni 2017

Im Pendel der diversen Genial-Biografien an den Schnittstellen des 18./19. Jahrhunderts sind exemplarisch in Erinnerung zu rufen: Johann Rudolf Follenweider Carl Philipp Fohr Carl Ludwig Seeger Georg Büchner Oft in Überschneidungsbiografien, doch wer wusste denn vom anderen, in der Internetkanalverschlossenheit. Schnittstellen in der Regionalität von Darmstadt, Heidelberg, dem Odenwald- (Bad) König zweimal inklusive- dem Rhein-Main-Gebiet, […]

Eine Welt im Umbruch (Lyrik)

Sonntag, den 11. Juni 2017

Partikel Odenwald wieder mittendrin in der Klimaveränderung- wohl etwas außerhalb in den Ansteigendtemperaturen in der Rheingegend oder am Rande. Die Elixierqualität des Wassers als Muster deutlich besser als anderswo in den größeren Metropolen der Nachbarschaften wo money making spürbar deutlicher aber auch ausgabenmäßig höher ist. Was soll`s- das Kritischhinterfragen in der einen Welt? Reinhold Nisch

Bruce Springsteens Rückkehr (Lyrik)

Freitag, den 2. Juni 2017

Verausgabt für die Fans, verausgabt für sich, verausgabt für die Familie, verausgabt für sein Land. Immer zu, immer fort, New Jersey-Freehold im Dreh- und Angelpunkt der Lebensschritte am Beginn. Dazwischen die Werdung und Reifung. Mit den Songs für die Unsterblichkeit. In allen Höhen und Tiefen. Und später das Wiedereinfinden in New Jersey. Zurück zu den […]


Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.